Unterstützung in der Corona-Krise

Informationen für unsere Firmenkunden

In der aktuellen Lage steht unsere Gesellschaft und mit ihr in besonderem Maße die Unternehmen vor bisher nicht gekannten Herausforderungen. In dieser Situation brauchen wir Zusammenhalt und Verantwortungsbewusstsein. Daher versichern wir allen Unternehmerinnen und Unternehmern in unserer Region, dass wir auch und vor allem in dieser unsicheren Zeit an Ihrer Seite stehen und mit Ihnen individuelle Lösungen für Ihren Betrieb erarbeiten. Unsere Firmenkundenberater sind für Sie im Einsatz und stehen Ihnen telefonisch für Beratungen und Fragen zur Verfügung.

Informationen von Bund und Land für Unternehmen

Um auf alle gesellschaftlichen und konjunkturellen Folgen der Coronavirus-Krise vorbereitet zu sein, hat die Bundesregierung ein Schutzschild für die Menschen, Arbeitsplätze und die Wirtschaft beschlossen. Welche Hilfen dies umfasst, erfahren Sie auf diesen Themenseiten:

Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Finanzen

Das "Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen" enthält unter anderem

  • flexiblere Lösungen für das Kurzarbeitergeld,
  • Verbesserungen der Liquidität durch steuerliche Maßnahmen und
  • eine Ausweitung von bestehenden Programmen zur Liquiditätshilfe sowie
  • einen intensiven Einsatz für ein koordiniertes und entschlossenes Vorgehen auf europäscher Ebene.

Informationen des Landes Niedersachsen und des Landkreises Diepholz

Auch das Land Niedersachsen und der Landkreis Diepholz informieren im Zusammenhang mit der Corona-Krise permanent über neue relevante Aspekte für Unternehmen. Auf Sonderseiten finden Sie die aktuellen Erlasse sowie Hinweise zu vorgesehenen Liquiditätshilfen, Ansprechpartner, Hotlines und weiterführende Links.


Handlungsempfehlungen für Unternehmen

  • Prüfen Sie, ob Kurzarbeitergeld für Ihr Unternehmen eine Lösung ist. Nutzen Sie hierzu die Beratung der Agentur für Arbeit.
  • Wir empfehlen Ihnen bezüglich möglicher Steuerstundungen oder der Reduzierung von Steuervorauszahlungen eine Beratung durch Ihren Steuerberater.
  • Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Vermieter auf und besprechen, ob temporäre Mietstundungen o.ä. möglich sind.
  • Informieren Sie sich ggf. bei den Krankenkassen über die mögliche Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen.
  • Nutzen Sie unsere Beratung zu Förderkrediten und Bürgschaftsprogrammen, um Ihre Liquidität sicher zu stellen.

Allgemeine Informationen für Unternehmen in der Corona-Krise:


Informationen zu Kurzarbeit

Wenn Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Diese Leistung muss vom Arbeitgeber bei der örtlichen Agentur für Arbeit beantragt werden.

Im Zusammenhang mit der aktuellen Krise wurde entschieden, dass nun nur noch 10 % der im Betrieb Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sein muss (statt bisher 1/3). Den Arbeitgebern werden dabei die Sozialversicherungsbeiträge, die sie im Fall von Kurzarbeit zu zahlen haben, in voller Höhe erstattet. Auch Zeitarbeitsunternehmen können bereits jetzt einen Arbeitsausfall bei der Agentur für Arbeit anzeigen. Diese Regelungen werden rückwirkend zum 1. März 2020 gelten.

Unter den folgenden Links zur Internetseite der Bundesagentur für Arbeit erhalten Sie Informationen, wie dies erfolgt sowie Erklärungen zu Höhe, Voraussetzungen usw.  


Steuerliche Maßnahmen

Das Bundesministerium für Finanzen informiert darüber, dass eine Reihe von steuerpolitischen Maßnahmen auf den Weg gebracht werden, um die Liquidität bei Unternehmen zu verbessern. Folgendes ist vorgesehen:

  • Finanzbehörden soll erleichtert weden, Stundungen von Steuerschulden zu gewähren.
  • Wenn Unternehmen unmittelbar vom Coronavirus betroffen sind, soll bis Ende des Jahres 2020 auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge verzichtet werden.
  • Voraussetzungen, um Vorauszahlungen von Steuerpflichtigen anzupassen, sollen erleichtert werden.

Wir empfehlen Ihnen in steuerlichen Angelegenheiten Kontakt zu Ihrem Steuerberater oder zu Ihrem zuständigen Finanzamt aufzunehmen.


Förderprogramme und -maßnahmen

Förderkredit der VR Smart Finanz mit Online-Abschluss

Gemeinsam mit unserem Partner VR Smart Finanz bieten wir Ihnen im Rahmen des  "KfW-Sonderprogramms 2020 - etablierte und junge Unternehmen" mit dem VR-Smart flexibel Förderkredit eine schnelle  Kreditlösung bis 100.000 Euro zur Überbrückung von finanziellen Engpässen.

Fördermaßnahmen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Zur Deckung kurzfristigen Liquiditätsbedarfs stehen den Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe die etablierten Förderinstrumente zur Verfügung. Im Rahmen des beschlossenen Schutzschilds für Unternehmen werden diese bestehenden Programme für Liquiditätshilfen ausgeweitet, um den Zugang der Unternehmen zu günstigen Krediten zu erleichtern.

Die KfW wird dazu die bestehenden Kredite für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler nutzen und dort die Zugangsbedingungen und Konditionen verbessern. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um Zuschüsse handelt.

Die Antragstellung erfolgt über die Hausbanken. Wir beraten Sie hierzu gern, bitte kommen Sie telefonisch auf uns zu. Um Sie optimal beraten zu können, halten Sie möglichst die letzten zwei Jahresabschlüsse / Gewinnermittlungen sowie Ihre BWA per Dezember 2019 mit Summen- & Saldenliste nebst Vorjahresvergleich bereit.

KfW-Corona-Hilfe: Bereiten Sie Ihren Kreditantrag vor

Als Unternehmen, Selbstständiger oder Freiberufler sind Sie durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten und benötigen einen Kredit? Ab sofort können Sie bei uns einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel beantragen. Unsere aktualisierten Informationen sowie eine Übersicht der KfW-Kredite finden Sie unter dem folgenden Link "Informationen der KfW zur Corona-Hilfe".
Wenn Sie den passenden Kredit gefunden haben, können Sie Ihren Antrag schon vorbereiten. Das hilft uns, den Kreditantrag schnellstmöglich an die KfW weiterzuleiten.

Fördermaßnahmen des Landes Niedersachsen

Die NBank kann Ihre Anträge jetzt annehmen, alle Informationen und die Antragsstrecke finden Sie hier:

Maßnahmen der Bürgschaftsbanken

Kredite zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen können durch Ausfallbürgschaften besichert werden. Die Bürgschaftsbanken erhöhen die Bürgschaftsquoten und -obergrenzen.


Telefon-Hotlines

Im folgenden haben wir Ihnen eine Auswahl von Hotlines für Unternehmen zusammen gestellt, die Sie zu speziellen Themen beraten. Bitte haben Sie Geduld und Verständnis, dass alle Anbieter der Hotlines zur Zeit ein hohes Telefonaufkommen zu bewältigen haben und es daher zu Wartezeiten kommen kann.

  • Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus für Unternehmen: 030 346465100
  • Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen von Unternehmen zum Coronavirus: 030 18615 1515
  • Unternehmerhotline der Bundesagentur für Arbeit (Beantragung von Kurzarbeitergeld erfolgt über die örtliche Arbeitsagentur): 0800 45555 20
  • Hotline der KfW für gewerbliche Kredite: 0800 539 9001
  • Hotline der NBank: 0511 30031-333
  • Service-Nummer der Landwirtschaftlichen Rentenbank: 069 2107-700

Alle Informationen auf dieser Seite haben wir auf Basis sorgfältiger Recherche und nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung jeglicher Art schließen wir dennoch aus.