Infos zum zeitlichen Ablauf

Nachdem erste sogenannte Sondierungsgespräche ab Ende 2019 und eine durch eine externe Beratungsgesellschaft erfolgte Machbarkeitsstudie die Vorteile einer Fusion der beiden Volksbanken deutlich aufgezeigt haben, haben die Aufsichtsräte beider Volksbanken im Mai 2020 die jeweiligen Vorstände beauftragt, in Fusionsgespräche einzusteigen. Sehr gerne hätten wir Ihnen die Informationen zur geplanten Fusion mit dem Bauverein Sulingen eG zeitgleich mit der Bekanntgabe der angestrebten Verschmelzung mit der Volksbank Aller-Weser eG im Mai 2020 gegeben. Leider haben die Einschränkungen, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind, dazu geführt, dass die vorbereitenden Analysen nicht binnen des angedachten Zeitfensters abgeschlossen werden konnten. Somit erhalten Sie die Informationen zeitversetzt und wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir haben auf unserer Vertreterversammlung am 15. Oktober 2020 unsere Vertreter um die Zustimmung zu zwei Verschmelzungen gebeten: Die Fusion mit der Bauverein Sulingen eG, rückwirkend zum 01.01.2020, und die Fusion mit der Volksbank Aller-Weser eG zum 01.01.2021. Beiden Verschmelzungen wurde mit überwätigender Mehrheit zugestimmt.

Mit diesen beiden Zusammenschlüssen legen wir miteinander den Grundstein für eine neue, zukunftsweisende Genossenschaft.

Vorab haben wir im September 2020 unsere Vertreter zu VertreterDialogen eingeladen und persönlich über den aktuellen Stand informiert bzw. alle Fragen beantwortet. Natürlich stehen wir Ihnen für alle Ihre Fragen zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an.

Aktuell befinden wir uns erst in Fusionsgesprächen. Nach der Zustimmung der Vertreter werden wir dann in die Phase der aktiven Projekt- und Umsetzungsarbeiten einsteigen, um die „technische Fusion“ (Zusammenlegung der Banksysteme) für den Sommer 2021 vorzubereiten. Die rechtliche Verschmelzung erfolgt zum 01.01.2021.