Fördern durch Fordern: Azubi-Blinddate

„Fördern durch Fordern“, diesen Ansatz verfolgen wir, die Ausbildungsgemeinschaft der Volksbanken Aller-Weser, Neustadt, Nienburg, Steyerberg und Sulingen mit unserem Ausbildungskonzept der vertriebsorientierten Bankausbildung „VoBA“.

Was das in der Praxis bedeuten kann, erlebten kürzlich unsere neuen Auszubildenden, die im August dieses Jahres bei uns die „VoBA“-Ausbildung beginnen werden, denn der Jahrgang 2013 hatte zum Kennenlerntreffen in lockerer Atmosphäre eingeladen.

Vorfreude auf WM und Ausbildung, unter diesem Motto stand unser diesjähriges„Azubiblinddate“, im mit Fußballsymbolen dekorierten Wesersaal in Nienburg. Wir Volksbanken repräsentierten dabei verschiedene Länder und stellten uns mit deren Flagge und Nationalhymne vor. Die unterschiedlichsten Spiele waren vorbereitet, die allesamt dem gegenseitigen Kennenlernen dienten. Bei einem Essen hatten unsere neuen Azubis die Möglichkeit ihre Vorgänger über die Ausbildung und andere Dinge zu befragen. Nachdem der offizielle Teil für beendet erklärt wurde, kam es noch zu einigen Gesprächen unter den Azubis bis schließlich alle die Tore des Weserschlösschens verlassen hatten.

Marvin Plate, einer unserer Azubis aus dem Jahrgang 2013, berichtete, dass die Herausforderung zwar groß gewesen ist, aber allen auch viel Spaß gemacht hat. Unsere Auszubildenden haben dieses Event in monatelanger Arbeit vorbereitet und sich als hervorragende Gastgeber präsentiert. Es wurden Angebote eingeholt, das Catering gebucht, Einladungen erstellt und von allen Auszubildenden persönlich übergeben. Der Abend wurde durch unsere Auszubildenden strukturiert, moderiert und im Bild festgehalten. Unsere Ausbilder waren hierbei lediglich Beobachter und Ratgeber und haben den Kostenrahmen vorgegeben, der vorbildlich eingehalten wurde. Desweiteren freuen sie sich sehr darüber, mit ihrem Ausbildungskonzept die Grundlage für die Entwicklung während unserer anspruchsvollen Ausbildung geschaffen zu haben.

Während der „VoBA“-Ausbildung werden so neben der Fachkompetenz vor allem die Persönlichkeits- und Methodenkompetenz gefördert. Dieses Ziel haben auch die regelmäßigen Trainings mit unseren persönlichen Trainern, die die Auszubildenden darauf vorbereiten sollen, theoretische Fachinhalte in die Praxis umzusetzen. Und schließlich kümmern sich auch die Ausbilder vor Ort um die Begleitung in der Praxis.

Engagierte, freundliche, teamorientierte und leistungsbereite Interessentinnen und Interessenten können sich jetzt schon für Ausbildungsplätze im Jahr 2015 bewerben!