Einführungstage der neuen Azubis erfolgreich und mit viel Spaß beendet

Wir freuen uns auf Bewerbungen für 2018!

Azubis der Volksbank eG, Sulingen
Azubis der Volkbank eG, Sulingen von links: Khadije Sommo, Timon Hillmann, Max Burmester, Lea Bottenbruch und Nele Marie Lühs

Im Rahmen des Volksbanken-Ausbildungskonzepts der vertriebsorientierten Bankausbildung "VoBA" organisieren die Raiffeisen-Volksbank Neustadt sowie die Volksbanken Nienburg, Steyerberg und unsere Sulinger Volksbank zu Beginn der Ausbildung immer umfassende Einführungstage. Diese endeten nun mit einer Abschlusspräsentation vor Vorständen, Ausbildern und Lehrern. Die Azubis zeigten in Präsentationen zu den Themen "Informationsbeschaffung in meiner Bank", "Vertrieb in meiner Bank" und "Der perfekte Banker, was sie in den ersten Tagen der Bankausbildung schon gelernt haben.

Die 13 Nachwuchsbanker aus der Region hatten während der Einführungstage bereits viel Input von den Ausbilderinnen und Ausbildern der Volksbanken erhalten. Simon Bultmann, Uwe Löschner (beide Volksbank eG, Steyerberg), Katrina Mehring (Raiffeisen-Volksbank Neustadt eG) und Susann Sudmeyer (Volksbank eG, Sulingen) hatten sich mit Unterstützung von den Trainerinnen Tina Bulmahn (Volksbank eG, Steyerberg) und Sibille Meier (Volksbank eG, Nienburg) vorgenommen, eine gute fachliche und methodische Basis zu schaffen und darüber hinaus an der Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden mitzuwirken. Gemeinsam konnten sich Ausbilder und Auszubildende darüber freuen, wie gut die Umsetzung in den Präsentationen erfolgte.

Zum Einführungsprogramm gehörten vor allem wichtige Grundlagen zum Auftreten in der Bank, zur Teamarbeit und zum Umgang mit Kunden. In Gruppenarbeiten, Rollenspielen und Präsentationen hatten sich die Auzubis eine große Bandbreite von Themen erarbeitet. Auch eine halbtägige Schulung zum Thema "Business-Knigge" gehörte dazu. Diese schloss mit einem mehrgängigen Menü ab. Darüber hinaus gab es in unserer Volksbank für unsere Azubis Lea Bottenbruch, Max Burmester, Timon Hillmann, Nele Marie Lühs und Khadije Sommo erste Informationen zur Ausbildung sowie zum Bankbetrieb und natürlich eine umfassende Bankerkundung.

VoBA-Jahrgang 2017
Der VoBA-Jahrgang 2017

Für diese handlungsorientierte Form der Ausbildung steht VoBA. Fachliche Inhalte erarbeiten sich die Auszubildenden in der Berufsschule. Trainingstage mit der persönlichen Trainerin stehen für das Üben der Umsetzung, dabei entwickelt sich mit viel Feedback die Persönlichkeitskompetenz. Im Mittelpunkt steht immer der Kunde mit seinen Bedürfnissen, Zielen und Wünschen. Darum lernen die Auszubildenden schon früh im Rollenspiel, auf die Kunden einzugehen und ihre Fachkompetenz kundenorientiert einzusetzen. Die tatsächliche Umsetzung erfolgt dann mit Begleitung von Ausbildern in der Volksbank. "Das Konzept macht fit für die Prüfung, aber vor allem für die Kundengespräche" sind sich die Auszubildenden sicher.

"Unsere Ausbildung ist anspruchsvoll und wir erwarten viel Eigeninitiative und Selbständigkeit von den jungen Menschen" so unser Vorstandsvorsitzender Jörn G. Nordenholz. Und Personalentwicklerin Susann Sudmeyer ergänzt: "Wir fördern dies gezielt mit unserem Ausbildungskonzept und sind immer wieder begeistert von den Ergebnissen." Auch die Abschlusspräsentation der Einführungstage bestätigte, dass das Motto "Fördern durch Fordern" zum Ziel führt. Mit Applaus und Lob wurde nicht gespart und die jungen Nachwuchskräfte waren am Ende mit sich selbst zufrieden: "Wir wussten am Anfang gar nicht, wie wir anfangen sollten und hatten darum einen Heidenrespekt. Mit der Unterstützung in den Einführungstagen haben wir den Weg selbst gefunden und uns dabei schon gut kennen gelernt. Und Spaß gemacht hat es auch! Vielen Dank an die Ausbilderinnen uns Ausbilder!" Und die Ausbilder freuen sich schon auf den nächsten Jahrgang: "Wer Lust hat, im nächsten Jahr diese Herausforderungen zu meistern, kann sich noch bewerben. Voraussetzung ist der erweiterte Sekundarabschluss 1. Es sind noch Ausbildungsplätze frei!"