Ausbildung bei der Volksbank eG

Wir fördern deine Talente und Ideen

Du willst auf eigenen Beinen stehen? Einer interessanten Arbeit nachgehen? Und dich weiterentwickeln? Die Volksbanken Raiffeisenbanken sind einer von Deutschlands größten Ausbildern im Finanzbereich. Sie bieten dir eine vielseitige Ausbildung, in der deine Talente und Ideen gefördert werden und eine starke Gemeinschaft, in der du dich erfolgreich entwickeln kannst. Wenn du eine Ausbildung bei uns in der Volksbank eG beginnst, erhältst du Unterstützung vor Ort und von next, unserem deutschlandweiten Azubi-Netzwerk.

Kurz erklärt

Einblick in den Bankalltag

Dein Arbeitstag? – Vergeht wie im Flug!
Als Bankkauffrau oder Bankkaufmann bist du Wegweiser, Dienstleister und Begeisterer. Du berätst und betreust Privat- oder Firmenkunden rund um Geld- und Vermögensanlagen, Kredite, Kontoführung und Zahlungsverkehr. Aber auch in andere Bereiche wie Controlling, Marketing oder Personalmanagement erhältst du während deiner Ausbildung Einblick.
Das ist uns wichtig. Dir auch?

Die Volksbank eG ist eine Genossenschaftsbank. Eine Genossenschaftsbank gehört ihren Mitgliedern, die sowohl Kunden als auch Teilhaber der Bank sind. Die Mitglieder profitieren vom Erfolg der Bank und sind in demokratische Entscheidungsprozesse eingebunden. Kurz gesagt: Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Deshalb legen wir Wert auf faire und partnerschaftliche Beratung. Wir suchen engagierte und aufgeschlossene Menschen, die sich für die Ziele und Wünsche unserer Kunden einsetzen.
Passt du zu uns? Bestimmt!

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Grundsätzlich drei Jahre
  • eine Verkürzung ist bei besonders guten Leistungen möglich
  • Ausbildungsbeginn ist der 1. August

Wie läuft deine Ausbildung ab?

  • Praktische Ausbildung in allen Bereichen der Bank
  • wöchentlicher Berufsschulunterricht
  • monatliche Trainingstage mit einer persönlichen Trainerin
  • mehrtägige Intensivtrainings zweimal im Ausbildungsablauf mit einem persönlichen Trainer

Was macht die Ausbildung bei uns so besonders?

Bereits weit vor dem eigentlichen Beginn deiner Ausbildung, lernst du alle Mitauszubildenden, deine zukünftige Trainerin und deinen Ausbildungsleiter kennen. Die Auszubildenden aus dem 1. Lehrjahr organisieren hierzu dein Azubi-Blind-Date.

Zu Beginn deiner Ausbildung am findet eine mehrtägige Einführung statt, die u.a. eine Schulung zu den wichtigsten in der Bank eingesetzten IT-Systemen beinhaltet und die theoretischen Grundlagen für die ersten Tage in der Praxis legt. Danach startest du direkt in deiner Filiale durch.

Neben der Bankpraxis und der Berufsschule werden unsere Auszubildenden im Rahmen des ganzheitlichen Ausbildungskonzeptes VoBA regelmäßig in Tagesseminaren geschult. Die Auszubildenden erlernen an den Schulungstagen neben dem richtigen Einsatz verschiedener Präsentationsmedien, vorwiegend das Führen von Beratungsgesprächen und den Einsatz der unterschiedlichen Visualisierungsmöglichkeiten. Hierzu werden Arbeitsaufträge in Einzel- oder in Gruppenarbeit durchgeführt. Die praxiserfahrenen Trainer der Volksbanken erweitern, unterstützen und fördern in den Schulungen die

  • persönliche Kompetenz
  • soziale Kompetenz
  • Fachkompetenz und
  • Methodenkompetenz

Die zwei großen Meilensteine bis zur/-m Bankkauffrau/-mann

Die Zwischenprüfung erfolgt ca. 1,5 Jahre nach Beginn deiner Ausbildung. Sie dient zur Ermittlung deines Wissenstandes und ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Deine Abschlussprüfung bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) findet nach 3 Jahren statt. Die Prüfung setzt sich aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil zusammen. Im schriftlichen Teil musst du erneut dein Wissen darlegen, wie du es schon aus der Schulabschlussprüfung kennst. In der mündlichen Prüfung, die ca. 6 Wochen nach der schriftlichen stattfindet, wartet dann die Führung eines Kundengespräches auf dich.

Du musst natürlich den Weg bis zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung nicht alleine gehen, sondern wirst während der gesamten Ausbildungszeit in den einzelnen Ausbildungsbereichen von erfahrenen Mitarbeitern - unseren Ausbildungsbeauftragten - begleitet.  Diese unterstützen dich bei der Erarbeitung deiner Ausbildungsaufgaben und stehen dir als erste Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

Neben den Ausbildungsbeauftragten in den verschiedenen Abteilungen wird dir Ivonne Meyer zur Seite stehen. Sie ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um deine Ausbildung!

Wo findet deine Ausbildung statt?

  • In Diepholz und in Sulingen, sowie in ausgewählten Geschäftsstellen des Geschäftsgebietes
  • in der Diepholzer Berufsschule
  • in Steyerberg und ausgewählten Seminarhotels (Trainingstage und Intensivtrainings)
  • zu Hause im E-Learning

Wie hoch ist dein Ausbildungsgehalt?

Wir bieten dir eine attraktive Ausbildungsvergütung (Brutto). Diese erhältst du 13-mal pro Jahr plus vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 40 Euro pro Monat.

Deine Ausbildungsvergütung (Stand: 08/2018) beträgt gemäß genossenschaftlichen Tarifvertrag:

  • 1.010 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.060 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.120 Euro im 3. Ausbildungsjahr
     

Arbeitszeit: 39 Stunden pro Woche.
Urlaub: 30 Tage pro Kalenderjahr.

Anforderungen / Voraussetzungen

  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • offen für Neues
  • Kommunikationsfähigkeit und Teamgeist
  • Eigeninitiative
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse an Finanzthemen
  • gepflegte Erscheinung und gute Umgangsformen
  • Mittlere Reife

next - unser Azubi-Netzwerk

Was dich erwartet

Als Azubi bist du bei uns nicht allein. Wir unterstützen dich in der Volksbank eG vor Ort. Aber auch vom deutschlandweiten Azubi-Netzwerk next wirst du unterstützt. Online und bei Events triffst du mit next auf andere junge Talente, die sich austauschen und gemeinsam wachsen. Konkurrenzkampf? Fehlanzeige!

Hier erfährst du von unseren Azubis, was dich in der Ausbildung wirklich erwartet:

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: September 2018)

Du würdest gerne mehr von unseren Azubis hören, oder es gibt etwas, das du schon immer mal über die Arbeit in einer Bank wissen wolltest? Dann frag doch einfach nach! Auf der next Plattform nehmen unsere Azubis dich mit in ihren Alltag, gewähren dir Einblicke in ihre Ausbildung und beantworten deine Fragen.

Wir sind ein beliebter Arbeitgeber

Ausbildung - Siegel trendence Schüler-Barometer 2018/19

Die Beliebtheit der Volksbanken und Raiffeisenbanken als Arbeitgeber bei Schülerinnen und Schülern bleibt nach wie vor groß. Das bestätigt die deutschlandweit durchgeführte und repräsentative Umfrage des Berliner trendence Instituts "Schülerbarometer 2018", an der sich über 20.000 Schüler beteiligten (Studie "trendence Schülerbarometer 2018"). Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören damit zu den Trägern des Qualitätssiegels "Top 100 Arbeitgeber Deutschland 2018".

Hier berichtet unser Azubi Tobias über seine Erfahrungen im Ausbildungsalltag.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken (Stand: September 2018)

Mehr Einblicke in den Ausbildungsalltag geben dir unsere Azubis auf der next Plattform. Hier kannst du ihnen in ihre Bank folgen und auch direkt Fragen stellen.

Bewerben?! Aber wie?

Wichtig ist, dass du trotz des teilweise standardisierten Bewerbungsprozesses deine individuelle Note bewahrst, um dich von der Masse der Bewerber abzuheben. Präsentiere dich so, wie du bist. Zeige, was dich besonders macht und warum du der oder die Richtige für die Ausbildungsstelle bist. Deine Bewerbung ist in der Regel das erste, was wir von dir sehen. Dieser Moment kann bereits über den Erfolg entscheiden. Hier deshalb ein paar Tipps:

  • Verwende keine "Mustertexte", sondern schreib so, wie es zu dir passt.
  • Erstelle ein individuelles Bewerbungsanschreiben, das Aufschluss über deine Person und deinen Antrieb zur Bewerbung gibt. Zeige, warum du für diese Ausbildung geeignet bist.
  • Dein Lebenslauf sollte möglichst lückenlos sein.
  • Vermeide Rechtschreibfehler und gib deine Texte zum Korrekturlesen an Eltern, Freunde oder Bekannte weiter.
  • Füge Scans oder Kopien deiner Zeugnisse bei. Diese müssen nicht beglaubigt werden.
  • Achte darauf, dass deine Bewerbung vollständig ist. Neben dem Bewerbungsanschreiben solltest du immer deinen Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse, Zertifikate und Nachweise einreichen. Darüber hinaus kannst du auch ein Deckblatt und ein Motivationsschreiben ergänzen.

Was in deiner Bewerbung nicht fehlen darf?

  • Individuelles Bewerbungsanschreiben in dem du uns vor dir begeisterst
  • vollständiger tabellarische Lebenslauf
  • aktuelles Passfoto
  • Schulzeugnisse der letzten 2 Jahre
  • soweit vorhanden: passende Arbeitszeugnisse, Praktikumsnachweise, Kursbescheinigungen

Wie sieht das Auswahlverfahren aus?

Anhand der bei uns eingehenden Bewerbungen wird zunächst eine Vorauswahl getroffen. Bewerberinnen und Bewerber, die uns überzeugt haben, erhalten eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Dieses dauert rund 90 Minuten und kann Testaufgaben beinhalten.

Überzeugt?

Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung!

Sende uns deine Bewerbung gerne an:

Volksbank eG
Ivonne Meyer
Karl-Gieseking-Platz 1
27232 Sulingen

Oder per E-Mail an: ivonne.meyer@volksbanksulingen.de (bitte zusammengefasst als PDF Dokument).

Nach der Ausbildung

Viele Wege in deine Zukunft

Nach Abschluss deiner Ausbildung kannst du dich auf vielen Wegen weiterqualifizieren, zum Beispiel vom Kundenberater zum Betreuer für vermögende Privatkunden oder vom Gewerbekundenbetreuer zum Firmenkundenberater. Auch hinter den Kulissen unserer Bank suchen wir Experten wie Organisationsmitarbeiter, Innenrevisoren oder Marketingspezialisten. 

Genossenschaftliche Akademien

Auch die Akademien der Volksbanken Raiffeisenbanken bieten dir vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Das Angebot reicht von fachspezifischen Seminaren über Workshops und Trainings bis hin zu berufsbegleitenden Fortbildungen und Studiengängen. 

Genossenschaftliche Management-Ausbildung

Du willst noch höher hinaus? Um anspruchsvolle Fach- oder Führungsaufgaben zu übernehmen, kannst du nach der Ausbildung eine berufsbegleitende Weiterbildung beginnen – zum Beispiel zum Bankfachwirt. Oder du erwirbst betriebswirtschaftliche Kompetenzen mit dem Bachelor of Business Administration.